Frank Heye

Frank Heye

Frank Heye

Frank Heye (geb. 1964 in Gent) erhielt die Regierungsmedaille für Orgel bei Edward de Geest.

Er studierte weiter am Genter Musikkonservatorium, wo er nicht nur das höhere Diplom für Orgelspiel bei Dirk Verschraegen machte, sondern auch das Diplom für Musiktheorie. Er gewann den Omer van Puyvelde‑Wettbewerb und folgte Meisterkurse bei J. Huys, E. Kooiman, T. Koopman und G. Bovet.

Er fokussiert auf zeitgenössische und flämische Musik. So hat er Werke aufgeführt von Komponisten wie Claude Coppens, Dick Van der Harst, Walter Heynen, Willy Snellings, Dirk Blockeel, Lucien Goethals, Vincent d’Hondt, Michel George Brégent, Thomas Svoboda, Maurice Verstuyft, Jacqueline Fontyn (‚Enluminures’ in Sankt Petersburg), Willem Ceuleers (1. Symphonie in der Genter Sankt Stephanskirche), Ludo Geloen, Jan Vandenheede, Geert Depraetere und Cyriel Van den Abeele. Zu seinem Repertoire gehören verschiedene flämisch-symphonische Werke im expressionistischen und neobarocken Stil. Er konzertiert öfter in Belgien und den meisten europäischen Ländern und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung der flämischen Orgelmusik.

Frank Heye ist Titularorganist der Gemeindekirche in Destelbergen. Die Orgel wurde 1994 restauriert und Frank war damals mit deren Aufsicht beauftragt. 1996 gründete er in derselben Gemeinde einen Orgelverein, der die Orgel in verschiedenen Instrumentarien als Kammerinstrument in zeitgenössischen Werken fungieren lassen möchte. In demselben Jahr machte er als Organist auch eine CD-Aufnahme mit Werken flämischer Komponisten. Außerdem ist er künstlicher Mitberater bei den Orgelkonzerten in der Sankt Machariuskirche in Laarne und beim Sommerzyklus in der Sankt Bavokathedrale in Gent, den vom Orgelverein ‚Gents orgelcentrum‘ veranstaltet wird. Daneben arbeitete er mit an CD-Aufnahmen mit dem Kammerchor ‚Soratea‘ unter Leitung von Patrick Debrabandere, mit dem Männerchor von Heusden unter Leitung von Jos van den Borre mit z.B. Musik von Peter Benoit, und mit David Ray, dem Posaunisten der Brüsseler Philharmoniker. Vor kurzem hat er sich an einer Doppel-CD-Aufnahme der kompletten Werke Gabriël Verschraegens im Auftrag vom flämischen Magazin für Orgelkultur ‚Orgelkunst‘ beteiligt.

2003 erhielt er in Paris die Silbermedaille vom akademischen Verein ‚Arts, Sciences et Lettres‘ (‚Kunst, Wissenschaften und Literatur‘) für seine künstlerischen Verdienste.

Als Lehrer ist er an der Genter Musikakademie ‚Gabriël Verschraegen’ und der Akademie von Oudenaarde tätig.


Discography


Frank Heye
Provinciebaan 41, 9270 Kalken
Tel. 09/231.11.08
E-mail : frank.heye@telenet.be
Orgelcomité Destelbergen